[Rezension] Natasha Boyd - Eversea "Und die Welt bleibt stehen"

Titel: Eversea - Und die Welt bleibt stehen
Autorin: Natasha Boyd
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: September 2015
Genre: Contemporary Romance
Seitenzahl: 384 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-8025-9760-2
Preis: 9,99 Euro [Print]
         8,99 Euro [E-Book]





Klappentext: 
Keri Anns Leben hat sich in dem Moment verändert, als Jack Eversea zum ersten Mal vor ihr stand. Sie hatte sich in ihn verliebt, Hals über Kopf, und fest daran geglaubt, den wahren Jack zu kennen, nicht den unnahbaren Superstar. Doch nun weiß sie: Jack hat sie betrogen und ihre Liebe verraten. Als er plötzlich wieder einen Platz in ihrem Leben beansprucht, muss Keri Ann entscheiden, ob sie ihm jemals wieder vertrauen kann…

Die Autorin: 

Bevor Natasha Boyd mit dem Schreiben begann, hat sie in den Marketing- und Presseabteilungen verschiedener Firmen gearbeitet. Sie besitzt einen Uniabschluss in Psychologie und lebt im Lowcountry an der Küste South Carolinas. Sie hat einen Ehemann, zwei Söhne und eine Katze namens Tuna. Eversea ist ihr erster Roman.

Meine Meinung: 
Die Liebesgeschichte geht weiter.
Nachdem sich Jack über Monate nicht mehr bei Keri Ann gemeldet hat, ist sie trotzdem immer wieder in Gedanken bei ihm. Und dann steht er vor ihr.
Innerhalb von Minuten hat Jack es wieder geschafft, die Gefühlswelt von Keri Ann auf den Kopf zu stellen. In ihrem Leben hat sich zwischenzeitlich viel verändert und durch die Anwesenheit von ihm wird alles wieder aufgewirbelt.
Der Grund warum Jack so lange aus Butler Crove weg blieb, war sehr überraschend für mich und hat wieder gezeigt, wie unberechenbar das Leben doch sein kann. Er hat es ziemlich schwer gehabt und hofft, dass Keri Ann ihm verzeihen wird und sie ihn genauso liebt wie er sie.
In diesem Buch bekommt man auch einige Kapitel aus Jacks Sicht zu lesen und so konnte ich genau fühlen und erleben, was ihn bewegte. Er ist ein unheimlich liebevoller und wunderbarer Protagonist. Nicht nur, dass er gut aussieht, nein, er ist rücksichtsvoll und gefühlvoll. Jack setzt alles daran diesmal alles richtig zumachen, dass die Liebe zwischen ihm und Keri Ann nicht von der Öffentlichkeit in Einzelteile zerlegt wird und sie sich als Künstlerin selbst einen Namen machen kann.
Keri Ann hat Angst, dass die Presse, wenn sie von der Liebesbeziehung erfahren, sie ihr Privatleben auseinander nehmen. Doch Keri Ann liebt Jack und weiß, dass sie auch das überstehen werden.
Ich mochte ihren Charakter von Anfang an. Keri Ann hat schon viele Hürden in ihrem Leben nehmen müssen und ist eine sehr starke und selbstbewusste Frau.
Natasha Boyd hat mich wieder voll und ganz überzeugt und in eine schöne Liebesgeschichte versinken lassen.
Die Autorin hat einen sehr schönen einfühlsamen Schreibstil und hat jeden einzelnen Charakter zum Leben erweckt.
Wieso ist die Liebe und das Leben manchmal so kompliziert?

Mein Fazit: 
Ich wurde nicht enttäuscht. Auch der zweite Band hat mich gefangen genommen. Schade, dass es nun vorbei ist, es aber natürlich ein wunderschönes Happy End gab. Vielleicht bekommen Jazz und Joey ja auch eine Geschichte für sich. Zwei Antagonisten, die nicht fehlen durften.
Ein Buch, dass ich absolut weiterempfehlen muss. Eine wahrer Pageturner.

Meine Bewertung: 5/5 

Kommentare

  1. Liebe Beate,
    das klingt nach einer schönen Geschichte in der Sonne. Ein Sommerbuch. Da gucke ich doch mal nach Band 1. Wenn Band 2 ja schon da ist, müsste ich janichtmehr drauf warten. Eine schöne Rezension übrigens: Komplett Spoilerfrei und trotzdem wird deutlich, was dir gefallen hat.
    Herzliche Grüße
    Liane

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"