[Blogtour] Blogtour "Painful Dependence" von Ella Green


Hallo ihr Lieben,
willkommen zur spannenden Blogtour "Painful Dependence" von Ella Green. In den letzten Tagen gab es ja schon sehr viele tolle Berichte über häusliche Gewalt und die Protagonisten und ich werde euch heute über Frauenhäuser berichten und welche Beratung und Hilfe man bekommt.

Erstmal klären wir, was ein Frauenhaus eigentlich ist.
Unter einem Frauenhaus versteht man heutzutage eine soziale Einrichtung, die Frauen und ihren Kindern im Falle von häuslicher Gewalt Hilfe, Beratung und vorübergehend eine geschützte Unterkunft anbietet.
Der Rechtsbegriff bezeichnet ein Haus, das ausschließlich physisch oder psychisch misshandelten oder von Misshandlung unmittelbar bedrohten Frauen und ihren Kindern aufgrund eines professionellen Angebotes sofortige Hilfe durch Aufnahme und Beratung bietet, das nur für diese Gruppe bestimmt und kein Heim ist.

Mitarbeiterinnen der Frauenhäuser sowie mit den Frauenhäusern kooperierende Psychologinnen, Rechtsanwältinnen und Sozialarbeiterinnen beraten die Zuflucht suchenden Frauen. In der Regel werden Frauenhäuser von Verbänden und Vereinen geführt.
Der Aufenthalt ist für die betroffenen Frauen und Kinder je nach Standort kostenfrei oder er wird über Leistungen der Sozialhilfe abgerechnet. Aus Sicherheitsgründen werden die Adressen der Frauenhäuser nicht in öffentlichen Verzeichnissen publiziert. Männern wird normalerweise grundsätzlich der Zutritt verweigert.
Frauenhäuser sind keine Heime, sondern sollen den Frauen ein selbstbestimmtes Leben ermöglichen. Die Frauen entscheiden (meist innerhalb eines festgelegten Rahmens) selbst über die Dauer ihres Verbleibs. Außerdem gehören demokratische Strukturen des Zusammenlebens, deren wichtigstes Element die Hausversammlung ist, zu den Prinzipien der Frauenhäuser.

Die Beratungsstelle des Frauenhauses wendet sich an Frauen, die von Gewalt, auch Stalking, betroffen oder bedroht sind. Ebenso finden hier ehemalige Bewohnerinnen des Frauenhauses nachgehende Beratung und Unterstützung.
Neben telefonischer Beratung und festen Öffnungszeiten werden Termine nach Vereinbarung angeboten.
Die Beratung ist kostenlos und auf Wunsch anonym. Die Mitarbeiterinnen unterliegen der Schweigepflicht.

Leistungen der Beratungsstelle:

  • Psychosoziale Beratung in Gewaltbeziehungen
  • Beratung zu Trennung/Scheidung u. Existenzsicherung
  • Beratung zum Gewaltschutzgesetz
  • Begleitung bei gerichtlichen Verfahren
  • Hilfe im Umgang mit Behörden
  • Krisenintervention, Stabilisierung bei Traumatisierung
  • Zugehende Beratung bei häuslicher Gewalt (pro-aktiver Ansatz)
  • Vermittlung in Frauenhäuser bundesweit
  • Begleitetes Wohnen für Frauen bei Gewaltproblematik
  • Netzwerk für betroffene Frauen (Veranstaltungen/Gruppenarbeit)
  • Beratung und Information für MultiplikatorInnen und betroffene Berufsgruppen
  • Kooperation im Hilfesystem gegen Gewalt an Frauen und Kindern
  • Gremien- und Öffentlichkeitsarbeit

Jede hilfesuchende Person hat natürlich auch die Möglichkeit, telefonisch um Hilfe zu bitten. Dazu gibt es das Hilfetelefon, dass 365 Tage ununterbrochen besetzt ist.

Ich hoffe, dass euch mein Beitrag gefallen hat und nun euer Interesse an diesem sehr dramatischen Buch gewachsen ist.
Bei Facebook gibt es auch eine Veranstaltung zur Blogtour. Wenn ihr also etwas gewinnen möchtet oder euch die Beiträge der letzten Tage ansehen wollt, dann klickt einfach HIER

Viel Freude weiterhin.

Eure Beate

Kommentare

  1. Ich finde solche Beratungsstellen kommen allgemein immer zu kurz und schnell in Vergessenheit. Kaum einer weis welche stellen es gibt, an wem man sich wenden kann und wie die einem auch helfen können, meistens muss man ja wenn man was sucht stundenlang im Internet googeln. Danke für deinen offenen Beitrag :-D LG Jenny
    jspatchouly@gmail.com

    AntwortenLöschen
  2. Dankeschön für den sehr informativen Beitrag. Ich wünsche noch einen schönen Donnerstag.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  3. Daaaannnkkkkkeeee für den tollen Beitrag, war sehr informativ
    Toll gemacht. LG nette

    AntwortenLöschen
  4. Daaaannnkkkkkeeee für den tollen Beitrag, war sehr informativ
    Toll gemacht. LG nette

    AntwortenLöschen
  5. Daaaannnkkkkkeeee für den tollen Beitrag, war sehr informativ
    Toll gemacht. LG nette

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,

    ich finde solche Beratungsstellen unheimlich wichtig, doch leider gerade sie immer schnell in Vergessenheit, da das Thema sogern todgeschwiegen wird.

    GLG Christine

    AntwortenLöschen
  7. Huhu,
    Ich finde es toll, das es solche Einrichtungen gibt. Aber ich finde auch sie sollen mehr gefördert werden.
    Lg Stefanie

    AntwortenLöschen
  8. Hallo :)
    Vielen Dank für diesen informativen Beitrag.
    LG Kathrin

    AntwortenLöschen
  9. Danke für den tollen Beitrag fand ihn sehr informativ danke
    Sandra

    AntwortenLöschen
  10. Danke für den tollen Beitrag fand ihn sehr informativ danke
    Sandra

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Große Blogtour zum Ostergewinnspiel

[Blogtour] Love goes around Blogtour von Jessica Raven - Mein Thema: Band 2 "Stella und Brian"

[Rezension] Cora Carmack - Forever in Love "Das Beste bist du"