[Rezension] Kylie Scott - Stage Dive Band 1 "Kein Rockstar für eine Nacht"

Titel: Kein Rockstar für eine Nacht
Serie: Stage Dive
Autorin: Kylie Scott
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: November 2014
Genre: New Adult, Contemporary Romance
Seitenzahl: 352 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-8025-9503-5
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]




Klappentext
„Na, dann herzlichen Glückwunsch. Du bist mit einem Rockstar verheiratet!“

Am Morgen nach ihrem einundzwanzigsten Geburtstag wacht Evelyn Thomas in einem Hotelzimmer in Las Vegas auf – neben einem attraktiven, tätowierten und leider vollkommen fremden jungen Mann. Sein Name ist David Ferris, er ist Gitarrist und Songwriter der erfolgreichen Rockband Stage Dive – und seit weniger als zwölf Stunden Evelyns rechtmäßig angetrauter Ehemann …

Die Autorin: 

Kylie Scott ist ein großer Fan erotischer Liebesromane und zweitklassiger Horrorfilme. Sie verlangt immer ein Happy End – wenn Blut und Gemetzel auch noch vorkommen, umso besser! Mit ihren zwei Kindern und ihrem Ehemann lebt Kylie in Queensland, Australien.

Das Buch: 
Evelyn Thomas hat es satt, dass ihr Leben immer nach Plan verläuft - und zwar nach dem von anderen. Sie möchte nur ein einziges Mal etwas tun, das keiner von ihr erwartet, und beschließt kurzerhand, gemeinsam mit ihrer besten Freundin Lauren ihren einundzwanzigsten Geburtstag in Las Vegas zu feiern. Als sie am Morgen danach die Augen öffnet, ist sie sich allerdings nicht mehr sicher, ob das so eine gute Idee war. Sie findet sich auf dem Boden eines luxuriösen Hotelzimmers wieder, neben einem sehr attraktiven, leider aber vollkommen fremden jungen Mann. Sein Name ist, wie sich schnell herausstellt, David Ferris - und er ist weniger als zwölf Stunden Evelyns Ehemann. Ev ist fassungslos, als sie den riesengroßen Diamanten an ihrem Finger (und den tätowierten Namen auf ihrer linken Pobacke) entdeckt. 
David hingegen, kann es nicht fassen, dass Ev sich nicht an die Ereignisse der vergangenen Nacht erinnert. Ev beschließt, dass es für dieses Dilemma nur eine Lösung gibt - die Scheidung! -, und flüchtet aus dem Hotel. Doch auf dem Weg nach Hause wird ihr Taxi von Fotografen und Reportern belagert, die ihr Kameras ins Gesicht halten und intime Fragen zurufen. Und dann fällt Ev ein, warum ihr Davids Name irgendwie bekannt vorkam: Ihr frisch angetrauter Ehemann, ist niemand anderes als der Gitarrist und Songwriter der erfolgreichen, weltberühmten Rockband Stage Dive ...

Meine Meinung: 
Ich weiß gar nicht so recht, wo ich bei dieser Rezension anfangen soll. Evelyn ist eine wahnsinnig sympatische junge Frau, die schon sehr viel negatives in ihrem Leben erlebt hat. 
Durch eine etwas weiblichere Figur und einigen Rundungen, hat sich schon viele diverse Namen verpasst bekommen. Daher versteht sie überhaupt nicht, was ausgerechnet der gut aussehender und begehrte Gitarrist David von ihr will. 
Es dauert eine Weile bis sie sich eine Chance geben. Vorher ist Evelyns Weg mit ziemlich unerfreulichen Bekanntschaften gepflastert. 
Nachdem David sie nach L. A. zu sich holte, um die Scheidungspapiere zu unterschreiben, wird sie von seinem Bruder Jimmy böswillig attackiert und mit gemeinen Worten beschimpft und auch Davids Anwälte setzen sie rapide unter Druck. 
Der einzige Ausweg, der David noch bleibt, um zu versuchen, doch seine Ehe zu retten, ist, sich eine Weile an einem anderen Ort aufzuhalten. 
Evelyn hat sich in Davids Gegenwart noch nie so begehrt gefühlt und so fällt es ihnen auch nicht schwer, sich langsam zu öffnen und einander kennen zu lernen. 

Evelyn weiß eigentlich gar nicht wie taff sie ist. Auch wenn sie es nie leicht hatte, so war sie durchaus trotzdem selbstbewusst und hat sich dem Leben gestellt. Ihr Wunsch Architektur zu studieren, kommt nicht wirklich von ihr selbst, sondern ihr Vater hat sie regelrecht hinein geschupst. Doch was Evelyn eigentlich möchte, erfährt der Leser im Laufe der Geschichte. Das David in ihr eine begehrenswerte Frau sieht, war für sie nicht nur überraschend, sondern auch ein Gefühl des Glückes, endlich so geliebt zu werden, wie sie ist. 
David ist ein warmherziger und liebevoller Mann, der Evelyn jeden Stern vom Himmel holen würde. Er setzt alles daran, dass sie sich wieder an die gemeinsame Nacht in Las Vegas erinnert und hofft, auf eine Zukunft mit ihr. 
Sein Leben ist turbulent und nicht jeder in seiner Band und Umkreis ist von der Tatsache, dass er die Liebe seines Leben gefunden hat, erfreut. Doch er gibt nicht auf und kämpft bis zum Schluss. 

Kylie Scott hat einen bewegenden und schönen Roman geschrieben. Ihr Schreibstil ist sehr authentisch und hat den Protagonisten Leben eingehaucht. Sie hat mit wunderbaren Worten, die Liebe zwischen David und Evelyn ausgedrückt und mich so direkt in ihren Bann gezogen. 

Mein Fazit: 
Ich hatte das Buch jetzt schon Ewigkeiten auf meinem SuB und bin froh, dass ich mich dazu entschlossen hatte, es jetzt zu lesen. 
Ich freue mich schon auf die nachfolgenden Bände, die es glücklicherweise schon zu kaufen gibt. 

Meine Bewertung: 5/5

Kommentare

  1. Guten Abend Beate,

    ich kann deine Meinung absolut nachvollziehen. Ich liebe diese Reihe abgöttisch. Mir haben sogar Band 2 und 3 noch etwas besser gefallen :P

    LG Doreen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doreen,
      dann bin ich ja richtig gespannt auf die kommenden Bände.

      Liebe Grüße
      Beate

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts aus diesem Blog

[Blogtour] Blogtour "Susan B. Hunt - Lone Rider Blogtour" / Buchvorstellung

[Rezension] Kylie Scott - Stage Dive Band 2 "Wer will schon einen Rockstar"

[Autorentag] Im Gespräch mit Ella Green