Sonntag, 19. Juni 2016

[Rezension] L. H. Cosway & Penny Reid - New York´s Finest Band 1 "Gefällt mir heißt Ich liebe dich "

Titel:  "Gefällt mir heißt Ich liebe dich
Serie: New York´s Finest Band 1
Autoren: L. H. Cosway, Penny Reid
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: April 2016
Genre: Contemporary Romance
Seitenzahl: 480 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, kartoniert

ISBN: 978-3-7363-0143-6
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]




Klappentext:
Suspendiert von seinem Team, flieht Ronan Fitzpatrick in seine Wohnung nach Manhattan, um sich von einem Medienskandal zu erholen. Doch dort gerät der irische Rugby-Superstar ins Visier von Annie Catrel, Social-Media-Expertin und angesagteste Celebrity-Bloggerin New Yorks. Als sie eines Morgens Ronan Fitzpatrick in einem hässlichen Trainings-Outfit erspäht, gelingt ihr der erfolgreichste Post seit Bestehen ihres Blogs. Mit Ronans dreisten Beschwerde-Emails hat sie allerdings nicht gerechnet – und noch weniger damit, ihm am nächsten Tag in ihrem Büro gegenüberzustehen …

Die Autoren:
L. H. COSWAY
L. H. Cosway lebt in Dublin und hat fast jedes Fach studiert, das es unter den Geisteswissenschaften zu finden gab. Die beste Inspiration zum Schreiben zieht sie aber aus Musik und den vielen unperfekten Persönlichkeiten, die ihren Weg kreuzen – denn die erzählen einfach die besten Geschichten!

Penny Reid
Penny Reid schreibt nebenberuflich humorvolle Frauenromane. Im wahren Leben unterrichtet sie an einer Universität im Süden der USA, managt ihre zwei kleinen Kinder und forscht im Bereich der Biomedizin.

Das Buch: 
Als Annie Catrel Ronas Lippen auf ihren spürt und ihr Herz wie verrückt anfängt zu rasen, weiß sie sofort, dass das alles in einer großen Katastrophe enden wird. Schlimm genug, dass der irische Rugyspieler Ronan Fitzgerald einer der wichtigsten Kunden der Medienagentur Davidson & Croft ist, für die Annie als Social Media-Expertin arbeitet. Wie Ronan nicht weiß, Annie ist insgeheim The Socialmediate - die angesagte Calebrity-Bloggerin New Yorks -, die ihn letztes Wochenende in einem unmöglichen Sportoutfit fotografiert und auf ihrem Blog einen bissigen Artikel darüber veröffentlicht hat, als ob sein Image seit einem hässlichen Medienskandal nicht schon genug angekratzt wäre. In seiner Antwort machte Ronan Annie unmissverständlich klar, was er von Menschen hält, die ihr Geld mit dem Privatleben anderer Menschen verdienen. Annie ist eins sofort klar: Wenn sie den Job als Leiterin seiner Imagekampagne behalten will, darf Ronan auf keinen Fall von ihrer geheimen virtuellen Identität als Bloggerin erfahren. Doch wie schwer es ist, den unverschämt charmanten Rugbystar auf Abstand zu halten, hat Annie eben erst zu spüren begonnen ...

Meine Meinung:
Annie ist ein sehr schüchterne Mensch, der nur in der virtuellen Welt schlagfertig und selbstbewusst ist. Als sie ausgerechnet Ronan Fitzgerald bei seinem Ruf helfen soll, befindet sie sich in einer großen Zwickmühle. Während sie sich virtuell Schlachten liefern, muss Annie in der Realität alles tun, um Ronan wieder im guten Licht der Öffentlichkeit erstrahlen zu lassen. Ihre Chefin stellt Annie als Freundin von Ronan an die Seite und nun muss sie sich beweisen, dass sie auch im "normalen" Leben zurecht kommt und endlich auch aus sich heraus. 
Nach und nach kommen sich beide sogar näher und tun sich gegenseitig gut. Die Angst, dass Ronan herausbekommt, dass sie hinter dem "The Socialmediate" steckt, wird immer größer, zumal sie sich auch in der virtueller Welt näher kommen. 

Beide Autorinnen haben ein sehr schönes Buch geschrieben, dass sie ein kleines Entlein, endlich zum Schwan erwecken ließen. Das es viele Hürden gab, aber auch wundervolle Momente, haben die Geschichte super entwickeln lassen. 
Ronan ist kein Mensch, der sich viel mit dem sozialen Leben im Internet interessiert, sondern mehr an den Menschen selbst. Er hat sich zunutze gemacht, Annie endlich aus ihrem Schneckenhaus zu holen. Das ist ihm nach und nach auch immer mehr gelungen. Durch viele öffentliche Auftritte, musste Annie, gezwungenermaßen, Konversation betreiben. 

Ich mochte die Geschichte an sich. Was mich ein wenig gestört hat war, dass ich es zeitweise sehr langatmig fand. Ich mochte beide Charaktere sehr gerne und habe mich beim Lesen sehr wohl gefühlt. Der Schreibstil ist angenehm und hat mir gut gefallen. 
Ich bin gespannt, wie es mit der Serie weitergeht. 

Mein Fazit:
Es war schön, mal ein Buch zu lesen, dass auch mit der virtuellen Welt viel zu tun hatte und die Autorinnen, dass toll umgesetzt haben. Alles in allem wurde ich gut unterhalten und kann es absolut weiterempfehlen. 

Meine Bewertung: 4/5

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein letzter Post

[wants to read] Endlich möchte ich wieder lesen ...