Freitag, 25. November 2016

[Rezension] Roxanne St. Claire - Bullet Catcher Band 3 "Johnny"

Titel: Johnny
Serie: Bullet Catcher Band 3
Autorin: Roxanne St. Claire
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: September 2011
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 360 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-8025-8350-6
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]




Klappentext
Johnny Christiano wurde einst von den Bullet Catchers – einer Eliteeinheit von Bodyguards – davor bewahrt, auf die schiefe Bahn zu geraten. Seither nimmt er seinen Job sehr ernst. Sein neuester Auftrag lautet, die hübsche Reporterin Sage zu beschützen. Diese stellt Nachforschungen über eine zwielichtige Webseite an, die gegen Bezahlung Frauenfantasien wahr werden lässt. Sage glaubt, dass die Webseite etwas mit dem überraschenden Tod ihrer Wohnungsgenossin zu tun haben könnte. Um der Sache auf den Grund zu gehen, will Sage selbst den Service der Seite in Anspruch nehmen. Doch dabei gerät sie schon bald in größte Gefahr ...

Das Buch:
Johnny Christiano wuchs in einer Mafiafamilie auf und geriet schon früh auf die schiefe Bahn. Sein Leben verdankt er Lucy Sharpe, der Chefin der Bullet Catcher - einer Eliteeinheit von Bodyguards. Seitdem ist er ihr treuester Mitarbeiter. So stellt Johnny auch nicht viele Fragen, als Lucy ihm den Auftrag erteilt, die hübsche Reporterin Sage Valentine zu beschützen, ohne das diese davon erfährt. Sage stellt Nachforschungen über eine zwielichtige Webseite an, die gegen Barzahlung Frauenfantasien wahr werden lässt. Die Journalistin glaubt, das diese etwas mit dem überraschenden Selbstmord ihrer Mitbewohnerin zu tun haben könnte. Um der Sache auf den Grund zu gehen, zögert Sage keine Sekunde und bucht das Deluxe-Paket, das auf der Website angeboten wird und einer Entführung mit anschließender Rettung durch einen Traummann beinhaltet. Doch Johnny kommt dem bezahlten Retter zuvor und gibt sich selbst als Mitarbeiter von takemetonight aus, um an Sages Seite bleiben zu können. Gemeinsam suchen sie nach Hinweisen auf die kriminellen Machenschaften der Websitebetreiber. Doch je näher sie der Wahrheit kommen, desto näher rückt auch die Gefahr ... bis der Tod nur noch einen Mausklick entfernt ist.

Meine Meinung:
Sage Valentine ist davon überzeugt, dass ihre Freundin keinen Selbstmord begangen hat, sondern ermordet wurde. Sie bittet ihre Tante Lucy Sharpe, Chefin der Bullet Catcher, um Hilfe, doch sie hat nach Prüfung der Unterlagen keinen Verdacht auf Mord und schickt sie weg.
Was Sage nicht weiß, Lucy setzt einer ihrer treuesten Ermittler auf sie an, um ein Auge auf Sage zu halten.
Durch ihre Arbeit als Journalistin versucht sie an Informationen heranzukommen, die eventuell den Tod von erklären würde.
Johnny gibt sich als Retter der Webseite aus und kommt so an Sage heran, ohne das sie merkt, dass er beauftragt wurde, sie zu schützen. Was aber auch Johnny nicht weiß, ist , dass Lucy ihre Tante ist.

Johnny hat alle Hände voll damit zu tun, Sage bei ihrer Recherche zu helfen. Immer wieder versucht sie mehr aus ihm herauszubekommen, wer er ist.
Er schafft es zwar immer wieder sich herauszureden, kommt aber auch Sage näher. Als er erfährt, wer Sage eigentlich ist, weiß er nicht so recht, wie er damit umgehen soll.
Mittlerweile mag er Sage immer mehr und versucht ihr bei der Klärung, des Todes ihrer Freundin, voll und ganz zu unterstützen.

Auch Band 3 der Bullet Catcher hat mich wunderbar unterhalten. Johnny ist ganz anders, als die anderen Bodyguards der Firma. Ich mochte ihn vom ersten Moment. Er versprüht einen Charme, so dass man ihn einfach lieben musste.
Roxanne St. Claire hat mich wieder in ihren Bann gezogen. Ich bin sehr gespannt, welcher Bullet Catcher im nächsten Band seine Liebe findet.
Sage und Johnny haben sich gefunden und Lucy konnte sich endlich mit ihrer Nichte aussprechen.

Mein Fazit: 
Wer die Serie mag, sollte unbedingt auch diesen Band lesen. Johnny ist gefühlvoll und hat eine ganz besondere Aura.
Das Buch bekommt von mir natürlich die volle Sternenanzahl, denn ich wurde wieder wunderbar unterhalten.

Meine Bewertung: 5/5


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein letzter Post

[wants to read] Endlich möchte ich wieder lesen ...