Sonntag, 8. Januar 2017

[Rezension] Christina Unger - Ein Hauch von Sehnsucht

Titel: Ein Hauch von Sehnsucht
Autorin: Christina Unger
Verlag: Latos Verlag
Erschienen: September 2016
Genre: Contemporary Romance
Seitenzahl: 320 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch

ISBN: 978-3945766422
Preis: 3,99 Euro [E-Book]
        11,00 Euro [Print]


Klappentext: 
Victoria Reimer ist mit dem Reisejournalisten Oliver Ross verlobt – der ihr jedoch nicht immer so treu ist, wie sie es gerne hätte. Aus Trotz – aber auch aus Lust an dem Abenteuer, das ihr Leben bislang vermissen ließ – geht sie eine Scheinehe mit Ramon Garcia ein, um dem gebürtigen Argentinier so eine Aufenthaltsgenehmigung für die USA zu verschaffen.
Was sie jedoch nicht ahnt: Ramon hat eine bewegte politische Vergangenheit, die ihn nach Paraguay ans Krankenbett seiner Mutter führt. Als Victoria ihn dorthin begleitet, gerät sie mitten in einen Regierungsputsch, bei dem sie eine nicht unerhebliche Rolle spielt. Wird sie an diesem Abenteuer zerbrechen oder am Ende sogar wachsen – und für welchen der beiden Männer wird sie sich entscheiden?

Meine Meinung: 
Ich hab mich am Anfang der Geschichte gefragt, ob ich dieses Wagnis eingehen würde und einen Mann heiraten, der eine Aufenthaltsgenehmigung benötigt. 
Wahrscheinlich schon, natürlich nur, wenn ich diesen Mann auch wirklich liebe und er mich. Bei Victoria läuft diese Sache etwas anders. Sie ist verlobt, aber mit einem Mann, der nie da ist und notorisch fremd geht. 
Victorias Leben ist eher langweilig, aber als sie sich auf das Angebot von Ramos einlässt und zwei Jahre eine Scheinehe eingeht, wird sie lebendiger. 
Christina Unger hat mich in ihrem Buch in viele Länder bereisen lassen. Durch ihre Erzählperspektive  war ich immer mitten im Geschehen und fand es toll, wie die Autorin die Kulisse zum Leben erweckt hat. 
Mit Ramos wurde das Leben von Victoria ziemlich auf den Kopf gestellt und mit dem Regierungsputsch und den Folgen, wurde das Buch noch richtig spannend. 

Alles in allem kann ich sagen, dass Christina Unger eine Liebesgeschichte mit viel Romantik und auch Erotik geschrieben hat, aber auch ein politisches Abenteuer mit eingebaut hat. 
Der Schreibstil ist sehr angenehm und es viel mir nicht schwer, das Buch in einem Rutsch zu lesen. 

Mein Fazit: 
Von mir bekommt das Buch die volle Sternenzahl, da es mich neben Liebe und Leidenschaft auch mit einem hohen Spannungsfaktor gut unterhalten hat. Den Leser erwartet also keinen normalen klischeehaften Liebesroman. 

Meine Bewertung: 5/5 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mein letzter Post

[wants to read] Endlich möchte ich wieder lesen ...