Freitag, 10. März 2017

[Rezension] Lori Foster - Love undercover Band 2 "Vertraue nicht dem Feind"

Titel: Vertraue nicht dem Feind
Serie: Love Undercover Band 2
Autorin: Lori Foster
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: Februar 2014
Genre: Romantic Thrill
Seitenzahl: 544 Seiten
Ausgabe: Taschenbuch, Klappenbroschur

ISBN: 978-3-8025-9116-7
Preis: 8,99 Euro [E-Book]
          9,99 Euro [Print]




Klappentext: 
Alice Appleton hat einst einen gefährlichen Menschenschmugglerring auffliegen lassen. Seither muss sie Racheakte fürchten und hat deshalb eine neue Identität angenommen. Alles läuft glatt, bis ihr attraktiver Nachbar, der Polizist Reese Bareden, ihrem Geheimnis auf die Spur kommt.

Das Buch:
Als Detective Reese Baredens Wohnung nach einer Schießerei in Trümmern liegt, kommt es ihm gar nicht so ungelegen, dass er Unterschlupf bei seiner Nachbarin Alice Appleton suchen muss. Die wunderschöne Frau fasziniert ihn schon seit Langem, und das nicht nur, weil sie sich hingebungsvoll um seinen Hund Cash kümmert. wenn Reese beruflich unterwegs ist. Doch je mehr Zeit er mit ihr verbringt, desto größer werden die Rätsel, die Alice ihm aufgibt: Nach außen hin wirkt sie schweigsam, verschlossen und ängstlich, und doch entdeckt Reese ein Arsenal an tödlichen Waffen in ihrer Wohnung. Bald schon ist klar, dass Alice etwas zugestoßen sein muss, vor dem sie sich noch immer fürchtet, etwas, das sie zwingt, zurückgezogen zu leben und niemandem zu vertrauen. Obwohl Alice sich mit Händen und Füßen dagegen wehrt, gelingt es Reese Stück für Stück, die schützenden Mauern, die sie um sich erbaut hat, zu durchbrechen - und er erkennt, welch dunkle Abgründe hinter ihrer scheinbar adretten Fassade lauern. Doch da begeht Alice einen tödlichen Fehler, und die Dämonen der Vergangenheit drohen sie einzuholen. Plötzlich steht nicht mehr nur ihr eigenes Leben auf dem Spiel ...

Meine Meinung: 
Schon im ersten Band der Reihe konnte ich Alice kennenlernen und war gespannt darauf, wie es mit Resse und ihr wohl weitergeht.
Es wurde sozusagen sehr erotisch. Beide fühlen sich zueinander hingezogen und Reese macht Alice auch verständlich, dass er sie unbedingt haben will. Die Funken sprühten nur so, doch auch eine richtig spannende Geschichte hab ich geboten bekommen.
Als Alice einer Frau, die sie auf einem Parkplatz beobachtet hatte, wie sie von einem Mann bedrängt wurde folgt, befreit sie diese aus dessen Hände, ist sich aber nicht bewusst, in welche Lage sie sich und diese Frau dadurch gebracht hat.
Eine Ring von Menschenhändlern und Drogendealern tätowieren ihre Frauen, um zu zeigen, dass sie deren Besitz sind.
Reese und seine Kollegen sind durch einen Mord darauf aufmerksam geworden, doch die Tatsache, dass Alice damit rein gezogen wurde, macht die Situation um einiges schlimmer.
Es folgen nervenaufreibende Stunden, in denen Reese damit zu kämpfen hat, die Frau zu beschützen, in die er sich verliebt hat, aber auch zu erfahren, was ihr selbst angetan wurde.

Das Buch bereitete mir Nervenkitzel von der ersten Zeile an. Ich habe zwei starke Charaktere kennengelernt, die immer wieder versucht haben, sich gegenseitig zu beschützen. Eine Frau, die sehr viel mitgemacht, aber den Sprung in das Leben wieder geschafft hat. Sie ist selbstbewusst, aber auch ängstlich und Reese tut alles, um sie von ihren bösen Geistern zu befreien.

Lori Foster hatte ich im ersten Band schon für ihren tollen Schreibstil gelobt und war auch in diesem Band wieder mitgerissen, von der Art und Weise, wie sie die Geschichte geschrieben hat.

Ich persönlich, und das habe ich schon des öfteren erwähnt, bin ein Fan von Buchreihen und der Meinung, dass man mit dem ersten Teil der Geschichte beginnen sollte. Ganz besonders bei dieser, denn sie knüpft direkt an das Ende des ersten Teiles an.

Mein Fazit: 
Ich möchte mehr von der Autorin lesen und freue mich schon auf Band 3 der Serie. Schade, dass es danach vorbei ist.
Das Buch bekommt meine absolute Leseempfehlung.

Meine Bewertung: 5/5 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen