Sonntag, 20. August 2017

[Rezension] Melanie Moreland - The Contract 1 "Sie dürfen den Chef jetzt küssen"

Titel: The Contract - Sie dürfen den Chef jetzt küssen
Übersetzt von Ralf Schmitz
Autorin: Melanie Moreland
Verlag: Lyx Verlag
Erschienen: August 2017
Genre: Liebesroman
Seitenzahl: 455 Seiten
Ausgabe: E-Book

ISBN: 978-3-7363-0506-9
Preis: 6,99 Euro [E-Book]



Klappentext:
Vom Tyrannen und Playboy zum liebenswerten Mann - die wundersame Verwandlung des Richard VanRyan
Richard VanRyan ist ein erfolgreicher Werbemann und ein echtes Arschloch. Unaufhaltsam klettert er die Karriereleiter nach oben, ohne Rücksicht auf seine Mitmenschen - bis er bei einer Beförderung übergangen wird. Wutentbrannt reicht er seine Kündigung ein. Um jedoch bei der einzigen Konkurrenzagentur der Stadt anzuheuern, muss er seinen schlechten Ruf und sein Playboy-Image loswerden. Da kommt ihm seine Assistentin gerade recht. Er macht Katharine Elliott ein Angebot, das sie nicht abschlagen kann. Geld gegen vorgespielte Liebe. Da Katharine für die Pflege ihrer Adoptivmutter jeden Cent braucht, lässt sie sich darauf ein. Alles läuft nach Plan, bis echte Gefühle ins Spiel kommen und sie das Herz des Tyrannen erweicht ...

Meine Meinung: 
Der Weg vom Tyrannen zum liebenswerten Mann, so wie es im Klappentext beschrieben ist, ist für Richard sehr lang und steinig. Er ist ein bösartiger und grausamer Mann, der es eigentlich nicht verdient hat, eine so tolle Frau wie Katharine an seiner Seite zu haben.
Melanie Moreland hat mich zu Tränen gerührt, und das nicht nur einmal. Richard hat sich mit seiner Überheblichkeit und Beleidigungen Katharina so stark zugesetzt, dass ich oftmals wirklich schlucken musste und Katharina bewunderte, wie sie es wegsteckt und abprallen lässt. Sie hat aber auch keine andere Wahl, denn zur Pflege ihrer Tante Penny benötigt sie jeden Cent. Katharine bleibt unterm Strich nichts zum Leben. Liegengebliebene Muffins aus dem Büro und Erdnussbutterbrote gehören zu ihren Mahlzeiten, aber das alles nimmt sie auf sich, um ihrer Tante ein liebevolles Heim gewährleisten zu können.
Katharine wurde von Penny buchstäblich von der Straße aufgesammelt und hat durch ihre selbsternannte Tante ein liebevolles zu Hause bekommen.

Zitat aus Seite 160: Penny erzählt Richard von Katharine
>>>Sie schilderte das magere, verängstigte Mädchen, dass sie in einem Müllcontainer nach Essbaren hatte wühlen sehen. Sie sprach von dem Schmerz und der Bedürftigkeit, die sie in Katharines blauen Augen erkannte, und von der Erkenntnis, dass sie diesem Mädchen an jedem Schicksalstag über den Weg laufen musste.<<<

Daher nimmt sie auch alle Gemeinheiten von Richard hin und fügt sich. Als Richard von seinem Chef übergangen wird, steht sein Entschluss Anderson Inc. zu verlassen, definitiv fest. Doch um bei der erfolgreichen Firma von Gavin Group unter Vertrag genommen zu werden, muss Richard sein Playboy Image aufgeben und eine echte Beziehung führen. In seinem Bekanntenkreis gibt es solch eine Frau nicht und da Kathrine ihn sehr gut kennt, macht er ihr ein Angebot.

Zitat aus Seite 40: 
>>>"Ich hab keine Ahnung, was für einen Streich Sie mir spielen, Mr VanRyan, aber ich kann Ihnen versichern, dass ich nicht darüber lachen kann."
Damit marschierte Sie an mir vorbei, grabschte Ihren Mantel und ihre Handtasche vom Sofa und wirbelte noch einmal zu mir herum. "Nehmen Sie das auf, um es sich später anzusehen zu können? Um sich vor Lachen wegzuschmeißen? Reicht es Ihnen nicht, mich den lieben langen Tag wie Dreck zu behandeln, müssen Sie sich jetzt auch noch Feierabend über mich lustig machen?"<<<

Doch so gerne wie sie es ausschlagen möchte, zwingt ihre private Situation sie mehr oder weniger diese Rolle zu spielen.
Also spielt Katy die Verlobte von Richard, bekommt einen Haufen Geld dafür, ein Auto, ein Spesenkonto und alles was sie zu einer Vorzeigefrau für Richard macht. In der Öffentlichkeit gibt er sich als liebender Mann ihr gegenüber, doch privat sind die Gemeinheiten allgegenwertig. Er beschimpft sie auf eine verbale Art und trotzdem schluckt sie es runter.
Ich habe mich immer gefragt, ob ich so etwas könnte. Ich bewundere Katy für ihre selbstlose Art, um es Penny gut gehen zu lassen und den Rückrat, den sie Richard zeigt.
Durch Katy bekommt Richard sogar den Job und sie ist in Graham Gavins Familie sehr beliebt. Sie nehmen beide sehr nett auf und es entwickelt sich eine Freundschaft.
Die Gewissensbisse von Katy werden immer größer, doch was mich am meisten überrascht hat, dass Katy, aus Richard, mit der Zeit ein immer besseren Menschen macht und er sogar Gefühle für sie entwickelt.
Doch im entscheidenden Moment, als er mit Katy darüber sprechen möchte, ist sie verschwunden.

Ich habe seit Ewigkeiten nicht mehr so ein bewegendes Buch gelesen, bei dem ich wirklich sehr oft weinen musste. Warum benimmt sich ein Mann so verachtend gegenüber einer Frau, obwohl es gar keinen Grund dafür gibt. Wenn ich es hart ausdrücken müsste, würde ich sagen, dass Richard Katy wie Dreck behandelt hat.
Katy hat es einfach verdient glücklich zu werden. Sie ist so ein herzlicher Mensch, zurückhaltend und bei Graham Gavin so beliebt und gemocht.
Richard ist ein Mann, den ich absolut nicht mochte, doch während des Lesens habe ich Einblicke aus seiner Vergangenheit geliefert bekommen, die mich dann trotzallem berührt haben. Am Schluss, so muss ich sagen, hat er auf mich dann doch Eindruck gemacht.
Das Buch hat einen Wandel in seiner Geschichte hingelegt, für den ich die Autorin sehr bewundert habe. Die Geschichte hat mir wirklich alles geboten und dann ist sogar die Liebe ins Spiel gekommen. Ich war überrascht, dass Richard sich plötzlich so ins Zeug legt, um Katy zu beweisen, dass sie eine gemeinsame Zukunft, unter wahren Gefühlen, haben können.
Melanie Moreland hat das Buch größtenteils aus Sicht von Richard geschrieben. Ich hätte gerne ein wenig mehr von Katys Gedanken erfahren.
Die Autorin hat sehr viel Leidenschaft in die Charaktere gesteckt und eine wahnsinnige Vielseitigkeit bewiesen.
Ich mochte auch alle anderen Charaktere, die alles in allem einen tollen Platz im Buch bekamen.
Ein Liebesroman, mit einem Hauch Erotik, der mir noch lange in Erinnerung bleiben wird und garantiert zu einem Reread wird.

Mein Fazit: 
Ein absolutes Wechselbad der Gefühle. Ich hatte gelesen, dass es noch ein Band geben soll und das hoffe ich doch sehr. Ich wurde so gut unterhalten und kann diesen Roman absolut empfehlen.

Meine Bewertung: 5/5 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen