Sonntag, 7. Januar 2018

[virtuelle Couch] Im Gespräch mit Romina Gold


Hallo ihr Lieben,

endlich darf ich euch sonntags wieder mit einer besonderen Autorin auf meiner „Virtuellen Couch“ begrüßen. Es ist ja schon Ewigkeiten her, dass bei mir ein Gast zu Besuch war, um mit mir bei Kaffee und Kuchen, über sich und seine Projekte zu plaudern.
Heute habe ich die besondere Ehre Romina Gold, als erste Interviewpartnerin in diesem Jahr begrüßen zu dürfen.  Wer sie noch nicht kennen sollte, weiß spätestens nach diesem Gespräch einiges über sie.

Hallo liebe Romina,
ich freue mich sehr, dass du dir Zeit genommen hast, um mit mir ein wenig zu plaudern.
Natürlich geht hier nichts ohne Kaffee, Tee oder Kuchen. Heute habe ich leckere Brownies und auch Käsekuchen extra dafür gebacken. Was darf ich dir denn anbieten?
Vielen Dank für die Einladung zu diesem Plauderstündchen, liebe Beate.
Das sieht ja alles sehr lecker aus. Woher wusstest du, dass ich Käsekuchen liebe? Davon nehme ich gern ein Stück.

So, jetzt wo wir versorgt  sind, können mal ein bisschen über dich und deine Projekte plaudern.
Mich interessieren unter anderem deine „Island Hearts“ Kurzromane, die du mit deiner Autorenkollegin Susan Florya, zusammen schreibst.
Im übrigen, ist sie nächste Woche mein Gast hier auf dem Sofa.

Wie kam es denn dazu, dass ihr beide zusammen eine Liebesroman-Reihe schreibt?
Die Idee zur Island Hearts-Reihe ist aus meiner Leidenschaft fürs Reisen entstanden. Seit Jahren führe ich Reisetagebücher, in denen ich meine Eindrücke und Erlebnisse festhalte. Dabei kam mir der Gedanke zu einer Kurzromanserie. Die Island Hearts-Romane enthalten immer eine Liebesgeschichte und viel „Inselatmosphäre“. Wer schon einmal auf

Madeira oder Lanzarote war, wird sich sofort wieder heimisch fühlen.
Meine liebe Kollegin Susan ist ebenfalls weitgereist und hat ein Händchen für schöne Umgebungsbeschreibungen. Daher habe ich sie gefragt, ob sie an der Serie mitarbeiten möchte und sie war sofort dabei. Wir schreiben die Geschichten unabhängig voneinander, so bleibt unser individueller Stil erhalten. Die Manuskripte überarbeiten wir gemeinsam und unterstützen uns gegenseitig beim Lektorat. Die Zusammenarbeit mit Susan macht mir einen Heidenspaß.

In der Vita steht, dass du von deinem Mann auch reichliche Tipps für deine Geschichte bekommst. Liest er denn auch deine Bücher?
Mein Mann ist ehemaliger Vize-Europameister im Thaiboxen und berät mich bei den Kampf- und Actionszenen für meine Romantic Thriller. Außerdem ist er der Erste, der ein fertiges Manuskript lesen darf. Ich lege viel Wert auf seine Meinung und weiß es sehr zu schätzen, dass er sich tapfer durch die Liebesgeschichten durchkämpft, obwohl ihm dieses Genre überhaupt nicht liegt.

Wie kommt es denn, dass du gerne mit anderen Autorenkolleginnen Buchreihen veröffentlichst? Neben der „Island Hearts“ Reihe, gibt es ja auch noch die neue Buchreihe „Me, my friends & one wedding“.
Weil es mir total viel Spaß macht, mit Gleichgesinnten eine Buchidee zu entwickeln. Stell dir mal vier vor Fantasie sprühende Autorinnen beim Skypen vor 😊
Das „Me and my friends“-Projekt basiert auf einer Idee meiner Kollegin und lieben Freundin Laini Otis. Die vierteilige Romanserie ist ein Gemeinschaftsprojekt von Laini, Annie J. Dean, Ewa A. und mir. Es geht darin um vier Freundinnen, die sich nach der Highschool aus den Augen verlieren und 13 Jahre später bei einer Hochzeit wieder treffen. Jede Autorin hat einen Band geschrieben, der die Sichtweise ihrer Protagonistin darstellt. Es war eine echte
Herausforderung, die einzelnen Manuskripte so aufeinander abzustimmen, dass sie keine Logikfehler enthalten und die anderen Bände nicht spoilern.

Ich habe das Gefühl, dass 2017 ein sehr erfolgreiches Jahr für dich war. Es wurden unheimlich viele Bücher von dir veröffentlicht. Welche dieser Bücher oder Buchreihen liegen dir am meisten am Herz?
Ja, da hast du recht, Beate. Ich habe in 2017 sieben Bücher veröffentlicht.
Schwierige Frage 😉 Ich mag alle meine Bücher, immerhin habe ich Monate damit verbracht, sie zu schreiben. Mein Herzensbuch ist „Sieh nicht zurück! Solid Rock“, da steckt viel Persönliches von mir drin.

Liegt dir eher das Genre „Romantic Thrill“ oder „Romance“?
Ich persönlich, wenn ich das anmerken darf, mag deine Romantic Thrill Bücher lieber. Vor allem „Solid Rock“ hat es mir angetan.
Ich mag beides gern, wobei mir Romantic Thrill lockerer von der Hand geht. Die Actionszenen schreiben sich fast von allein. Es ist diese Mischung aus rasanter Story und Liebesgeschichte, die mich an diesem Genre fasziniert. Und dass die harten Kerle bei der richtigen Frau plötzlich ganz soft werden. 😊

Deine „Bahamas Heartbeat“ Buchreihe erscheint ja beim Bookshouse Verlag.
Deine anderen Bücher sind, so weit ich es gesehen habe, im Selfpublishing, erschienen. Darf ich fragen, was dir persönlich besser gefällt?
Beide Wege haben ihre Vor- und Nachteile. Beim Selfpublishing muss sich der Autor um alles selbst kümmern. Lektorat, Cover, Klappentext, Hochladen der Dateien, Marketing … Im Gegenzug muss er keine Verlagsvorgaben erfüllen oder Kompromisse eingehen, keine Abgabetermine einhalten und nicht monatelang auf die Veröffentlichung warten.
Ich denke, es ist Geschmackssache, ob man sich lieber von einem Verlag unterstützen lässt oder alles in Eigenregie macht und dadurch freie Hand bei der Buchgestaltung hat. Selbstverständlich muss ein Selfpublishing-Werk genauso sorgfältig geschrieben und überarbeitet werden wie ein Verlagsbuch.
Für mich sind beide Wege vollkommen in Ordnung. Speziell bei den Island Hearts Kurzromanen hat sich das Selfpublishing angeboten.

Welches Gefühl ist das, wenn man bei einem Verlag unter Vertrag geht? Kam der Verlag auf dich zu oder umgekehrt?
Ich hatte das Manuskript meines Debutromans „Orkan im Paradies“ dem bookshouse Verlag angeboten und es wurde direkt angenommen. Als die Zusage kam, war ich erst mal fassungslos, da ich mich auf eine längere Verlagssuche eingestellt hatte.
Die Zusammenarbeit war für mich besonders zu Beginn eine spannende Sache. Mein erstes Lektorat ist mir noch gut in Erinnerung, ebenso, als ich die erste Printausgabe in den Händen halten konnte.

Gibt es schon neue Projekte, auf die wir uns freuen dürfen?
Es wird eine Fortsetzung geben von „Sieh nicht zurück! Solid Rock“. Das fertige Manuskript liegt aktuell beim Verlag und ich warte aufs Lektorat und den Coverentwurf.
Des Weiteren habe ich gerade ein Manuskript beendet, das von einer depressiven Ehefrau, ihrem untreuen Ehemann und dessen Geliebter handelt. Das Werk geht bald an meine Testleser und anschließend werde ich mich auf Verlagssuche begeben.
Zusammen mit Laini, Annie und Ewa plane ich ein weiteres Freundinnen-Projekt. Wir sammeln zurzeit fleißig Ideen.

Wie funktioniert das eigentlich, du schreibst während des Jahres so viele Romane. Kommt man da nicht durcheinander? Du sprühst da regelrecht vor Ideen. Na ja, ich könnte das nicht. ;-)
Schreibst du denn lieber abends oder hast du ein festes Ritual wann du deine Gedanken nieder schreibst? Und hast du immer Zettel und Stift mit?
Ich glaube, ich bin für meine Umgebung manchmal schwer zu ertragen. 😊 In meinem Kopf schwirren ständig neue Romanideen umher, und dadurch wirke ich oft abwesend. Während des Schreibprozesses bin ich allerdings sehr strukturiert und konzentriert, ansonsten würde ich tatsächlich durcheinanderkommen. Ich arbeite mit Figurenlisten, lege einen groben Plot fest und einen Zeitstrahl, außerdem recherchiere ich gründlich.
Meine Hauptschreibzeiten sind abends und nachts, da bin ich am kreativsten und vor allem ungestört. Für die Gedankenblitze trage ich immer ein Notizbuch mit mir herum.

Würdest du, wenn du könntest, in eine deiner Geschichten, schlüpfen wollen?
Einigen meiner Romanfiguren würde ich wirklich gern mal live begegnen. 😊 Die Galanis-Brüder aus der Bahamas Heartbeat-Serie sind mir besonders ans Herz gewachsen. Auf den Stress mit den Drogenbaronen hätte ich allerdings keine Lust.
Ich würde mich vermutlich für Lauras Geschichte aus der Island Hearts-Serie entscheiden und noch einmal nach Jersey reisen. Die Insel ist traumhaft und David eine echte Sahneschnitte.

So, und nun meine letzte Frage, die mich brennend interessiert. Besitzt  du eigentlich noch deine alte mechanische Schreibmaschine, mit der alles begann? Die Geschichten von damals, existieren die denn noch?
Haha … gute Frage 😊
Nein, diese Schreibmaschine existiert nicht mehr und leider auch nicht meine ersten Geschichten. Die würde ich wirklich gern noch einmal lesen.
Mein Mann hat mir allerdings zur Veröffentlichung meines ersten Buchs eine alte Triumph geschenkt. Ein Foto davon ist auf meiner Webseite in der Rubrik Terminkalender zu sehen.

Liebe Romina, ich danke dir, dass du dir die Zeit genommen hast um mit mir über deine Bücher und Projekte zu plaudern.
Ich wünsche dir weiterhin ganz viel Erfolg und ein tolles, gesundes, neues Jahr.
Danke für die nette Unterhaltung und den Kuchen, er hat fantastisch geschmeckt. Ich werde jetzt noch eins von diesen Brownies probieren, während du mir ein wenig von dir und deinem Blog erzählst.

Ohha, wo fang ich am besten an. Ich bin 47 Jahre alt und blogge seit 6 Jahren. Ich bin strukturiert, was meine Familie manchmal nervt, bin aber auch spontan. Ich nenne das spontan geplanter Mensch. 
Ich gehe leidenschaftlich gerne ins Kino und besuche viele Shows. Später bin ich in Köln bei den "Ehrlich Brothers", worauf ich mich tierisch freue. 
Ich habe in der letzten Zeit darüber nachgedacht, meinen Blog nicht nur als Bücherblog zu führen. Da ich sehr mitteilungsbedürftig bin, würde ich vielleicht einige Leser neugierig machen. Mal sehen. Ich liebe Gummidrops und meinen neuen Laptop. 
Für das Jahr 2018 hab ich mir viel vorgenommen, mein Problem ist, dass ich nicht weiß, wie ich was koordinieren soll,  und das bei einem strukturierten Menschen. 😅
Ohne Buch geht bei mir aber nichts. Ich freue mich auf viele Neuerscheinungen. Dein 2. Band von Solid Rock zum Beispiel, ich werde aber auch an meinem SuB weiterarbeiten. 
So, bevor mein Gebrabbel einen Roman ergibt, werde ich lieber mal aufhören zu quasseln. 

Ihr Lieben, wenn ihr jetzt an den Bücher von Romina Gold interessiert seid oder noch mehr über die Autorin erfahren möchtet, habe ich einige Links für euch.

Homepage - Romina Gold
Autorenseite-Facebook
Island Hearts - Buchreihe 
Me, my friends & one wedding - Buchreihe 
Bahamas - Buchreihe
Autorenseite - Amazon

 Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag-Nachmittag. Nächste Woche darf ich bei mir die Romance-Autorin Susan Florya begrüßen.

Eure Beate

1 Kommentar: